Herstellung spart Energie

Der Werkstoff Holz muss nicht künstlich hergestellt werden, dadurch ist die Energiebilanz weit besser als die der künstlichen Werkstoffe. Unabhängige Experten haben errechnet:  Zur Herstellung eines Holzfensters werden 63,8 kWh Primärenergie verbraucht. Für ein Fenster aus künstlichem Material müssen 731,4 kWh aufgebracht werden!

Dämmen und Isolieren

Schon 1 cm Holz dämmt so viel wie 10 cm Ziegel. Holzfenster sind auch für Passiv- und Niedrigenergiehäuser die erste Wahl. In Verbindung mit hochmodernem Isolierglas in 2-fach oder 3-fach Ausführung, sind Holzfenster in puncto Isolierung und Dämmung unschlagbar.

Alles , was Sie nicht in Ihrer Wohnung haben wollen, hält das Holzfenster draußen:

Kälte im Winter, Sonne im Sommer, selbst die Schalldämmwerte sind so gut, dass in Hotels in Flughafennähe Fenster aus Holz eingesetzt werden.

Pflege

Innovative Techniken, intelligente und hochwertige Kombinationen aus Holz, Glas und Aluminium machen Ihr Fenster pflegeleicht wie nie!

Moderne Holzfenster erfordern nicht mehr Pflegeaufwand als andere Fenster. Unser 4-Schichtfarbsystem entspricht dem heutigen Stand der Technik.

Wir raten bei jedem Fenster zu einer regelmäßigen Wartung, vergleichbar mit der Inspektion Ihres PKW. Die Getriebe sollten eingestellt und gefettet werden, die Dichtungen überprüft werden.

Flexibilität

Moderne Konstruktionen, schmale Rahmen für mehr Licht und Wärme? Alte erhaltenswerte Blei- oder Kunstverglasungen in Isolierglasscheiben einbauen?

Fensterbau im Denkmalschutz?

Neuer Einrichtung – oder neuer Geschmack?

Alles kein Problem! Mit keinem anderen Werkstoff wie Holz ist man so flexibel in der konstruktiven sowie der Farbgestaltung. Selbst unterschiedliche Farbtöne innen und außen stellen uns vor keine Herausforderung.

Auch die Aluschalen können farblich Ihren individuellen Farbwünschen angepasst werden – geht nicht – gibt’s nicht!

Langlebigkeit

Holzfenster haben schon längst bewiesen, dass sie ein Leben lang und noch länger haltbar sind. Alte Häuser, Schlösser oder Burgen beweisen die Langlebigkeit von Holzfenstern!

Förderung

Förderungen gibt es auch für Einzelmaßnahmen. Von der staatlichen KfW Förderbank werden nicht nur umfangreiche Maßnahmenpakete sondern auch Einzelmaßnahmen wie die Fenstersanierung gefördert.

Hierfür stehen zinsgünstige Kredite zur Verfügung. Auch Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungseigentümergemeinschaften können einen Zuschuss erhalten.

Steht das Gebäude gar unter Denkmalschutz , schaffen Sie ein stilechtes Aussehen und Sie können mit öffentlichen Zuschüssen rechnen.